29.11.2018
KSW gehört 2018 ein weiteres Mal zur Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum

Wolfgang Köbler bei der Übergabe

Zum fünften Mal in Folge wurde der Marktführer in Franken vom Handelsblatt und dem Elite Report prämiert. Vorstand Wolfgang Köbler nahm die Auszeichnung „magna cum laude“ beim Staatsempfang am 27.11.2018 in der Münchner Residenz entgegen. Bei der Veranstaltung mit knapp 200 geladenen Gästen wurden 46 Vermögensverwalter der untersuchten 354 Anbieter ausgezeichnet, die insgesamt ein Vermögen von mehr als einer Billion Euro managen.

Kaspar von Schönfels, der Herausgeber des Fachmagazins Elite Report, hob hervor, dass die Elite gezeigt hat, mit neuen Themen und Möglichkeiten die Vermögensergebnisse nachhaltig aufzubessern. Ein Blick auf die Schreibtische der Investmentprofis zeigt konkrete Rezepte für weitsichtige Vermögende. Die Elite geht neue, globale Wege und lässt das antiquiert erscheinende Flechtwerk der gewohnten Anlagemethodik links liegen. Vermögensanlage mit Zukunft braucht jetzt vor allem Kompensation für die höhere Inflation. Das ist eine ernste Frage von Vermögenserhalt und Vorsorge, so von Schönfels. Ein guter Vermögensmanager berät seine Kunden ausführlich und respektvoll, analysiert dessen Wünsche systematisch und findet eine passende Anlagestrategie für das betreute Vermögen.

In seinem persönlichen Kommentar zur KSW Vermögensverwaltung führt Herr von Schönfels aus, dass die persönlichen Ziele des Kunden bei der KSW stets ein zentraler Punkt in den Gesprächen sind und die Spezialisten des Hauses die Kunden exzellent sowie mit hoher Fachexpertise durch den immer undurchsichtigeren Dschungel der Finanzbranche führen. „Hier nimmt man sich noch Zeit für eine langfristige Finanzplanung und legt großen Wert auf traditionelle Gepflogenheiten wie Ehrlichkeit und Verlässlichkeit. Seit 1997 kümmert man sich bereits um anspruchsvolle Privatkunden, gemeinnützige sowie kirchliche Einrichtungen, und zwar ziemlich erfolgreich und kostengünstig. Schön, dass es sowas noch gibt!“

Zurück zur vorherigen Seite